Gewalt in Rissen : „Ich habe meinen Freund erschlagen“

Überraschender Besuch am Montagmorgen für die Beamten der kleinen Wache in Rissen.
Überraschender Besuch am Montagmorgen für die Beamten der kleinen Wache in Rissen.

Ein Mann kommt am Morgen auf die Polizeiwache in Rissen mit einem Geständnis. Das 19-jährige Opfer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

shz.de von
07. April 2014, 12:23 Uhr

Rissen | Am Montagmorgen um kurz vor sieben Uhr erschien ein Mann auf der beschaulichen Polizeiwache in Rissen, die nur tagsüber besetzt ist, und erzählte den Polizisten, dass er seinen 19-jährigen Freund erschlagen habe. Daraufhin nahmen die Polizisten den Mann fest und alarmierten Notarzt und Rettungswagen.

Notarzt und Sanitäter entdeckten das Opfer in einem Haus in zweiter Reihe in der Wedeler Landstraße. Das Opfer hatte massive Kopfverletzungen erlitten, gab aber noch Lebenszeichen von sich. Notarzt und Sanitäter brachten den schwer verletzten Mann ins Altonaer Krankenhaus. Dort diagnostizierten die Ärzte ein schweres Schädel-Hirn-Trauma. Die Tat wurde mit einem Hammer verübt. Den Täter nahmen die Polizisten fest. Die Mordkommission ermittelt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen