zur Navigation springen

Schwerer Unfall in Hamburg : HVV-Bus kracht in Gerüstbau-Lkw: Sieben Verletzte

vom

Ein Lkw mit Gerüstteilen steht am Straßenrand. Beim Vorbeifahren eines Linienbusses kommt es zu einem schweren Unfall. Metallstangen durchstoßen die Scheiben und verletzten mehrere Fahrgäste.

Hamburg-Wandsbek | Ein HVV-Bus ist am Freitagvormittag in Hamburg-Wandsbek gegen einen mit Gerüstteilen voll beladenen Lastwagen gefahren: Sieben Menschen wurden dabei verletzt. Zur Schwere der Verletzungen konnte ein Polizeisprecher keine Angaben machen. Der Lastwagen war am Straßenrand geparkt, als er von dem Bus gerammt wurde. Durch den Zusammenstoß wurde der Gerüsttransporter auf die Straße geschoben. Dabei knickte er einen Baum um und beschädigte ein parkendes Auto. Gerüstteile rutschten von der Ladefläche und wurden in den vorderen Teil des Busses geschleudert. Vier Fahrgäste und der Busfahrer wurden verletzt. Zudem wurden zwei Bauarbeiter, die nicht in dem am Straßenrand stehenden Lastwagen saßen, ebenfalls verletzt.

Die Front des Linienbusses wurde komplett zerstört. Ob der Bus den Lastwagen erfasste, weil Gerüstteile über die Ladefläche ragten, oder ob Unachtsamkeit des Busfahrers der Grund war, konnte die Polizei zunächst nicht sagen. Ersten Aussagen zufolge, wonach der Lkw auf die Straße zurücksetzte, konnten nicht bestätigt werden. Die Untersuchungen zum Unfallhergang dauern noch an. Ein weiterer Linienbus war kurz zuvor ohne Zwischenfälle am Baustellenfahrzeug vorbeigefahren. Die Pillauer Straße - mitten in einem ruhigen Wohngebiet gelegen - war für mehrere Stunden voll gesperrt. Die Schadenshöhe war noch unklar.

 

zur Startseite

von
erstellt am 02.Mai.2014 | 13:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen