Hamburg-Winterhude : Hobby-Angler steckt im Goldbekkanal fest – Starke Unterkühlung

Avatar_shz von 15. Oktober 2020, 07:22 Uhr

shz+ Logo
Mit einer Schleifkorbtrage wurde der unterkühlte Angler eine Böschung hochgetragen.

Mit einer Schleifkorbtrage wurde der unterkühlte Angler eine Böschung hochgetragen.

Die Feuerwehr rettete den Mann aus seiner Lage. Mehr als 30 Minuten steckte er in dem matschigen Untergrund fest.

Hamburg | Am Mittwochabend war ein Angler in Hamburg-Winterhude in den Goldebekkanal gestürzt. Er konnte sich nicht mehr selbst aus dem Wasser retten. Passanten, die nur durch Zufall auf diese Situation aufmerksam wurden, alarmierten gegen 20.45 Uhr die Feuerwehr Hamburg. Der Mann steckte mit dem Beinen im matschigen Untergrund fest. Nach eigener Aussage sei er ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert