zur Navigation springen

Drogenfund in Oldenburg : Heroin im Wert von 180.000 Euro in ICE beschlagnahmt

vom

Zollbeamten fällt im Zug nach Kopenhagen ein Mann mit einem dicken Koffer auf. Darin finden sie vier Beutel Heroin.

shz.de von
erstellt am 17.Jun.2016 | 09:57 Uhr

Oldenburg | Heroin mit einem Straßenverkaufswert von rund 180.000 Euro haben Zöllner in einem ICE auf der Fahrt von Hamburg nach Kopenhagen sichergestellt. Bei der Kontrolle des Koffers eines 36-Jährigen sei den Beamten bereits am Dienstag ein ungewöhnlich dicker Unterboden aufgefallen, teilte das Hauptzollamt Kiel am Freitag mit. Darin: vier Beutel mit rund 1,9 Kilogramm Heroin.

„Um den Geruch der Drogen zu überlagern, war der Hohlraum zusätzlich mit Kaffeemehl und Gewürzen aller Art gefüllt“, hieß es in der Mitteilung des Zolls. Der Mann sei in Oldenburg im Kreis Ostholstein aus dem Zug genommen worden, sagte ein Sprecher. Die Staatsanwaltschaft ermittle.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert