„Reyno White“ : Helmut Schmidts Mentholzigaretten-Vorrat ist nur Legende

Helmut Schmidt

Helmut Schmidt soll schätzungsweise 40 Zigaretten pro Tag geraucht haben.

Aus Angst vor einem Verbot seiner geliebten Mentholzigaretten soll Schmidt angeblich einen Vorrat im Keller angelegt haben.

Avatar_shz von
11. März 2018, 14:41 Uhr

Hamburg | Helmut Schmidt und sein gigantischer Zigarettenvorrat – die seit Jahren kolportierte Geschichte hat sich nun in Rauch aufgelöst. Laut Legende hatte der Altkanzler aus Angst vor einem Verbot von Mentholzigaretten 200 Stangen der Lieblingsmarke „Reyno White“ im Keller seines Hauses in Langenhorn gehortet. Die 38.000 Glimmstängel hätten dem Kettenraucher laut Medienberichten über sein 100. Lebensjahr hinaus gereicht. Schmidt war im November 2015 im Alter von 96 Jahren gestorben.

Inzwischen hat die Bundeskanzler-Helmut-Schmidt-Stiftung das Wohnhaus des Altkanzlers intensiv durchsucht - ohne auf ein Zigarettenlager zu stoßen. Sie teilt mit: „Bisher wurden bei der Inventarisierung des Privatbesitzes im Haus des Ehepaars Schmidt in Hamburg-Langenhorn keine über das normale Maß hinausgehenden ,Reyno‘-Vorräte gefunden – auch wenn an Zigarettendosen und Aschenbechern kein Mangel ist.“

Peer Steinbrück, Freund Helmut Schmidts, früherer Bundesfinanzminister und jetziger Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung, hatte die gern zitierte Anekdote 2013 in die Welt gesetzt. Auf einer Wahlkampftour ärgerte sich der SPD-Kanzlerkandidat über die Regulierungslust der EU-Behörden und verriet, dass er selbst „Hundert spezielle französische Glühbirnen in seinem Keller gebunkert“ habe, um den EU-Bürokraten ein Schnippchen zu schlagen. Und angefügt, dass sich Schmidt aus demselben Grund mit „Reyno White“ eingedeckt habe.

Deutschlands prominentester Raucher hatte nie ein Hehl aus seiner Nikotinleidenschaft gemacht, hartnäckig alle Gesundheitswarnungen in den Wind geschlagen und auch in der Öffentlichkeit hemmungslos gequalmt. Er rauchte geschätzt 40 Zigaretten pro Tag.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen