Hamburg-Langenhorn : Haus steht in Flammen: Seniorin versucht mit Gartenschlauch zu löschen

shz+ Logo
Das Gebäude in einer Siedlung aus Einfamilienhäusern wurde durch das Feuer stark beschädigt.

Das Gebäude in einer Siedlung aus Einfamilienhäusern wurde durch das Feuer stark beschädigt.

Die beiden Bewohner werden in ein Krankenhaus gebracht. Das Gebäude brennt vollständig aus.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
16. Januar 2020, 06:22 Uhr

Hamburg | Anwohner schlagen gegen 21.10 Uhr Alarm. Es riecht in der engen Siedlung mit lauter Einfamilienhäusern stark nach Rauch. Dann wird klar: Bei einem älteren Ehepaar brennt das ganze Haus. Mehrere Anrufe gin...

Hgmarub | wonrAneh gnalhecs eggen 02.11 Uhr a.Alrm Es hctier ni red negne unildegS tmi erltua nsnnuäeihliEfaierm saktr nhac .Rcuah nnDa widr la:kr eiB emein retäenl epEahra rbetnn ads anzge sua.H hereeMr fAnreu gnigne ruhdanfia ni der leRseegstteulttnli nei.

ineE nheworeniB thueerscv ncoh mti esraWs uas nemei taaehcsuGcrhln dei amFlmen ni ccahSh zu ,talenh rnbitg cihs aedib bsslte dun hiern Mnan in ah.erfG trAsniheuc annk sie eedrw geneg nde ncthied cRuah ,aswet cnoh eengg asd olrdnede er.eFu nI dei nge Wntsraoeßh astsp nru ine fzcögheuaLhsr inin,he eriewte Fuehrazeg nönnke ihcnt deiearnnan hfeveonrbari und meüssn eantenhdniirre nhtese bnlbe.ei Deis tshcrewer eid itLc.erebhnösa

ahDc sed essauH irdw ftfnegöe

uchA ien ggnReuetwsnta rdwi für sad pahra,eE schleew 58 dnu 86 hJear alt snie s,llo nrfogteraed – sei moekmn ruz oeuctBhbgna in nei rasKeknuna.h Dhco ies hnaeb gcceiinhhuelAsn cküGl ge,thab nrewed hictn hewscr zterlv.et coDh dsa sHua tenbrn nienn ovisltädlgn su.a

Dmtia edi eruwrhFee bprhütuae ienne cöserhgolfL ehenrierc n,akn netföf isch sda hDca an rerehenm elSenlt imt enlezlepsi gKeet.äsnten rNbhcana e,cinebhtr asds ihsc tilvear veil in edm asHu amlemeastng a.th eeilV eEungnr,renin ide cihs nnu aeinml in iemen lneagn enebL mnlesmana rwnüde. eSit ilneve Jrahen lsol ads rheaapE ordt o.whnen

MTLHX lkocB | htlnBircotlaomiu frü e rktilA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert