zur Navigation springen

Hamburg : Hauptbahnhof-Nord: Mann stößt Frau von Rolltreppe

vom

Der 33-Jährige stößt die 34-Jährige nach unten und flüchtet. Die Frau wird verletzt, der Mann kurz darauf festgenommen.

Hamburg | Ein 33-Jähriger steht im Verdacht, am Montagmorgen im Hauptbahnhof Nord in Hamburg-St.Georg eine Frau von einer Rolltreppe gestoßen zu haben. Er wurde vorläufig festgenommen, wie die Polizei am Dienstag mitteilt.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhren die 34-jährige Frau und der Tatverdächtige auf zwei parallelen Rolltreppen im U-Bahnhofs in Richtung Ausgang Glockengießerwall. Kurz vor der oberen Ebene eilte der Mann plötzlich voraus, wechselte entgegen der Laufrichtung auf die andere Rolltreppe und stieß die Frau nach unten.

Der Sturz der jungen Frau konnte nach mehreren Stufen von einer Passantin gebremst werden. Die 34-Jährige erlitt eine leichte Beinverletzung. Der Täter konnte zunächst flüchten. Das Opfer und mehrere Zeugen erstatteten umgehend Anzeige in der Bahnhofswache. In diesem Moment ging der flüchtige Tatverdächtige an der Dienststelle der Bundespolizei vorbei, wurde erkannt und von den Bundesbeamten vorläufig festgenommen.

Noch am Dienstag wird der 33-jährige Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 13.Jun.2017 | 17:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert