zur Navigation springen

Streit eskaliert in Hamburg : Hauptbahnhof: Mann bedroht und schlägt 22-Jährigen mit Revolver

vom

Vor einem Schnellrestaurant haben die beiden Männer Streit. Ein 26-Jähriger schlägt zu, dann zieht er eine Waffe.

shz.de von
erstellt am 24.Jan.2016 | 17:00 Uhr

Hamburg | Ein Mann hat am Sonntagmorgen einen 22-Jährigen im Hamburger Hauptbahnhof geschlagen und im Anschluss mit einem Revolver bedroht. Er konnte durch Bundespolizisten festgenommen werden. Das teilte die Polizei mit.

Nach bisherigem Sachstand bedrohte und attackierte der 26-Jährige gegen 5.30 Uhr den 22-Jährigen mit einem Revolver vor einem Schnellrestaurant im Bahnhof. Laut Zeugenaussagen kam es vor dem McDonald's aus noch nicht geklärten Gründen zunächst zu einem Streit. Im weiteren Verlauf soll der Beschuldigte dem 22-Jährigen mehrmals mit der Faust gegen den Kopf geschlagen haben. Dann habe der 26-Jährige unvermittelt einen Revolver gezogen, den Abzug gespannt und die Waffe seinem Gegenüber an den Kopf gehalten. Der Tatverdächtige drückte nicht ab, sondern versetzte dem 22-Jährigen mit der Waffe einen Schlag gegen den Kopf und flüchtete.

Die Bundespolizei rückte nach der Meldung „Bedrohung mit Schusswaffe“ umgehend mit elf Beamten aus. Der Beschuldigte konnte gestellt und widerstandslos festgenommen werden. Der Revolver wurde sichergestellt. Auf dem Weg ins Revier leistete der 26-Jährige dann doch erheblichen Widerstand. Ihm mussten Hand- und Fußfesseln angelegt werden.

Der Mann wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft in die Untersuchungshaft gebracht. Er wird sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, einem Verstoß gegen das Waffengesetz, Nötigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten müssen.

Der Geschädigte verlor nach der Attacke kurzfristig das Bewusstsein und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Über weitere Verletzungen kann die Bundespolizei keine Angaben machen.

Bei dem sichergestellten Revolver handelt es sich um einen Luftdruckrevolver, für den ein kleiner Waffenschein erforderlich ist. Der Revolver war im mit sogenannter Diabolos-Munition geladen. Diese Munition wird unter anderem im Schießsport durch Luftgewehrschützen genutzt und wird mittels Gasdruck durch den Lauf der Waffe getrieben. Der für die Tat genutzte Revolver hat ein Gewicht von 1,3 kg.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert