FDP in Hamburg : Hamburgs FDP-Vorsitzende Suding wiedergewählt

Nach ihrem Erfolg als Spitzenkandidatin bei der Bürgerschaftswahl wurde Katja Suding in ihrem Amt bestätigt.

shz.de von
10. April 2015, 07:05 Uhr

Hamburg | Hamburgs FDP-Vorsitzende Katja Suding ist nach dem jüngsten Erfolg der Liberalen bei der Bürgerschaftswahl mit großer Mehrheit im Amt bestätigt worden. Ein Parteitag wählte die 39-Jährige am Freitag mit 117 von 135 gültigen Stimmen zur Parteivorsitzenden.

Das entspricht einer Zustimmung von 86,7 Prozent. Bei ihrer ersten Wahl 2014 hatte sie 70,6 Prozent Zustimmung erhalten. Die Fraktionsvorsitzende in der Bürgerschaft war für den Wahlerfolg vor rund zwei Monaten gefeiert worden. Bei der Bürgerschaftswahl hatten die Liberalen Mitte Februar mit 7,4 Prozent den Wiedereinzug ins Parlament geschafft.

Suding warf Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) und seinem designierten grünen Koalitionspartner fehlende Visionen vor. Unter Rot-Grün drohe Stillstand. Allerdings werde dieser für die Bürger auch noch teuer, da die von Scholz geplante Senatserweiterung von zehn auf elf Ressorts „absehbar Millionenkosten verursachen“ werde, sagte Suding.

Dabei komme das doppelt so große Berlin mit acht Senatoren und der Nachbar Schleswig-Holstein gar mit nur sieben Ministern aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen