zur Navigation springen

Doppelmord an zwei Jungen im Jahr 1981 : Hamburger Polizei rollt Fall neu auf - und sucht Zeugen

vom

Die Jungen wurden zuletzt auf einem Parkplatz gesehen. Ihr Leichen fand die Polizei in Allermöhe.

Hamburg | Für einen Doppelmord an zwei kleinen Jungen im Jahr 1981 sucht die Hamburger Polizei Zeugen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen zu den Morden an den damals acht- und neunjährigen Kindern aus dem Stadtteil Mümmelmannsberg neu aufgenommen. Das teilten die Ermittelungsbehörden am Donnerstag mit. Die Ermittlungen führt die neu eingerichtete Gruppe „Cold Cases“ bei der Hamburger Polizei, die eingesetzt wurde, um noch ungeklärte Kriminalfälle zu bearbeiten.

Die Jungenleichen fand die Polizei am 29. Juli 1981 in einem Naturschutzgebiet in Hamburg-Allermöhe. Die beiden Kinder kamen den Angaben zufolge am Abend des 15. Juni 1981 nicht vom Spielen zurück nach Hause. Zuletzt seien sie auf einem Parkplatz des Naturschutzgebietes „Die Reit“ in Begleitung eines ungefähr 30 Jahre alten Mannes mit einem grünen Auto gesehen worden.

Die Karte zeigt wichtige Orte, die mit dem Fall zusammenhängen.
Die Karte zeigt wichtige Orte, die mit dem Fall zusammenhängen. Foto: Polizei Hamburg

Die Leichen der Jungen hatten später gut 50 Meter von dem Parkplatz entfernt im Unterholz gelegen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 
zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2017 | 16:51 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert