Freie Akademie der Künste : Hamburger Künstler Armin Sandig stirbt mit 86 Jahren

Der Künstler Armin Sandig. /Archiv
Foto:

Der Künstler Armin Sandig. /Archiv

Der Maler und Grafiker war lange Zeit Präsident der Freien Akademie der Künste. Er galt als einer der wichtigsten Maler des 20. Jahrhunderts.

shz.de von
11. August 2015, 14:20 Uhr

Hamburg | Der Maler und Grafiker Armin Sandig ist tot. Der langjährige Präsident der Freien Akademie der Künste in Hamburg starb am Freitag im Alter von 86 Jahren in der Hansestadt. „Die Freie Akademie der Künste verliert mit ihm ihre engagierteste Persönlichkeit - und die Kunst einen der wichtigsten Maler des 20. Jahrhunderts“, teilte die Akademie am Dienstag in Hamburg mit.

Schon im Alter von 17 Jahren zeigte Sandig Bilder auf einer Ausstellung in seiner Geburtsstadt Hof. Der Autodidakt war von Max Beckmann, Paul Klee und Wassily Kandinsky beeinflusst, wandte sich aber mehr und mehr der abstrakten Malerei zu. Seit 1951 lebte Sandig in Hamburg und war von 1980 bis 2011 Präsident der Freien Akademie der Künste.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen