zur Navigation springen

Köhlbrandbrücke, Kattwykbrücke, Rethehubbrücke : Hamburger Hafen: Am Wochenende drohen Staus

vom

Autofahrer müssen ab Samstag mit Verkehrsbehinderungen rechnen. Gleich drei Brücken werden saniert.

shz.de von
erstellt am 27.Mär.2015 | 15:51 Uhr

Hamburg | Die Sanierungen von drei wichtigen Brücken werden von Samstag an den Straßenverkehr im Hamburger Hafen behindern. Ab Mittag soll den Autofahrern auf der Köhlbrandbrücke auf knapp drei Kilometern in beiden Fahrtrichtungen jeweils nur eine Fahrspur zur Verfügung stehen. Die Instandsetzungsarbeiten sollen bis Ende Oktober dauern, wie die Hafenbehörde HPA weiter mitteilte. Eine Sprecherin riet Autofahrern, den Bereich gerade zu den Hauptverkehrszeiten großräumig zu umfahren. Bis Ende 2016 sind weitere Arbeiten an der Brücke geplant, die aber keine Verkehrseinschränkungen erfordern.

Ebenfalls am Wochenende muss die Kattwykbrücke, eine weitere wichtige Querung der Süderelbe im Hafen, für Autos, Radfahrer, Fußgänger und Züge gesperrt werden. Die Schifffahrt ist nicht betroffen.

Wegen der erwarteten Behinderungen am Wochenende soll die defekte Rethehubbrücke erst am Dienstag repariert werden. Am Hebemechanismus hätten sich Teile gelockert, sagte eine HPA-Sprecherin. Die Reparatur soll innerhalb von fünf Stunden in der verkehrsarmen Zeit zwischen 9 und 14 Uhr abgeschlossen sein. Die Rethehubbrücke soll durch die im Bau befindliche Retheklappbrücke ersetzt werden.

Aktuelle Verkehrsmeldungen gibt es auf www.shz.de/verkehr

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen