Effizienter, günstiger, umweltfreundlicher : Hamburger Forscher entwickeln schwimmendes Windrad

Lorenz 4,5x6-1.jpg von 08. September 2020, 21:05 Uhr

shz+ Logo
Visualisierung eines schwimmenden Windrades. Derartige Anlagen sind nicht tief im Meeresboden verankert, sie werden lediglich mit flexiblen Seilen fixiert. Das erlaubt ein Aufstellen nicht nur in den Randlagen flacher Meere. 

Visualisierung eines schwimmenden Windrades. Derartige Anlagen sind nicht tief im Meeresboden verankert, sie werden lediglich mit flexiblen Seilen fixiert. Das erlaubt ein Aufstellen nicht nur in den Randlagen flacher Meere. 

Bisher können Offshore-Windräder nur in flachen Gewässern installiert werden. Schwimmende Anlagen sollen das Problem lösen.

Hamburg | Kommt die Windkraft auf See ins Schwimmen? Durchaus möglich, dass die Windräder der Zukunft nicht mehr fest verankert im Meeresboden stehen, sondern sich schwimmend an der Wasseroberfläche befinden. Solche Anlagen sind günstiger und erzeugen mehr Strom a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen