In feuerfester Ausrüstung : Hamburger Feuerwehrmann Mario Schnepf läuft für kranke Kinder 363 Kilometer

Avatar_shz von 21. September 2020, 14:23 Uhr

shz+ Logo
Mario Schnepf aus Hamburg möchte auf das Schicksal von Familien aufmerksam machen, deren Kind von einer lebensverkürzenden Krankheit betroffen ist.

Mario Schnepf aus Hamburg möchte auf das Schicksal von Familien aufmerksam machen, deren Kind von einer lebensverkürzenden Krankheit betroffen ist.

Mit seinem Marsch möchte er auf die Arbeit der DKFS aufmerksam machen. Deren Spendenaufkommen ist stark zurückgegangen.

Hamburg/Sömmerda | Der Hamburger Feuerwehrmann Mario Schnepf hat am Montag in Hamburg einen Fußmarsch nach Sömmerda in Thüringen begonnen. Schnepf will die 363 Kilometer lange Strecke in fünf Tagen bewältigen, teilte die Deutsche Kinderhospiz- und Familienstiftung (DKFS) in Hamburg mit. Dabei trägt er seine feuerfeste Ausrüstung, einschließlich Helm und Einsatzstiefeln, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen