Junge Liberale : Hamburger FDP-Nachwuchs fordert Wahlrecht für Neugeborene

shz+ Logo
Im Kern gehe es darum, dass jeder in dem Alter zur Wahl gehen können solle, so die Jugendorganisation.

Im Kern gehe es darum, dass jeder in dem Alter zur Wahl gehen können solle, so die Jugendorganisation.

Auf der Mitgliederversammlung wurde der Antrag für „ein Wahlrecht ab 0 Jahren“ mit großer Mehrheit angenommen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
10. Juli 2019, 19:53 Uhr

Hamburg | Die Jungen Liberalen Hamburg machen sich für ein Wahlrecht schon für Neugeborene stark. Eine Landesmitgliederversammlung habe am Samstag unter dem Motto „Der Jugend eine Stimme geben“ einen Antrag für „ei...

Hgaubrm | Die egJunn elnarLbei rmgbHau meachn hsci ürf eni thlarchWe sncho frü eugreNneobe kart.s Eein tndegLrslrdumgamlviimeseean ebha am tsaaSmg erunt dme Mttoo eDr„ uedJng neei Simtem b“gnee nieen ngArat ürf „ine ahrhlctWe ab 0 rJenh“a tmi rßroge etMihher oamge,nnemn telite eid nuFeosoitagPdarDniJgn- am tiotchwM in mruHbag mit.

Wlahtlaer erfhü uz nngsnezrbApmeoglerbu

mI enKr eheg se aumrd, dsas jeedr in emd Aelrt ruz Whla hnege enknön e,soll wnne re es ctm,öhe gtsea hereicrlpSuJ- lliAat ollehWeb. Dssa reuNeebnoeg ä,hlwen ise hnriaütlc cnith saeclstiir.h ieD F,regournd asd haealtWlr ufa llnu Jreha uz ree,rndziue seeurletir rvhelmei ra,auds ssad deej eugetlgFsn uaf eni mmsieetsbt ahtllareW uz bAorleeggpnmnbzrensu hfer.ü nenD umarw eawt eolls ien efjZlrhgärwöi hlänew nfüder, nei rhfjeräiEgl eabr nc,hti chua enwn re isde wl,loe atseg dre r.eSrehcp

E,lga„ bo syadiFr fro rFeuut dero dei usDenisonksi mu ide rceobmrfteesrer:hhrU iDe onchltpeisi bnDeteta dre rngeenanveg neatMo ee,gnzi asds phostslicie neEegmtgan ikene agFer eds Alrset t,s“i eäetrklr raHbsgum uJiC-lfeh Clar viC-eyKen .soCte lleA ncMeshne mntüses eid lgcöhkeiitM b,ahen imt riher tSmiem takvi Efsslnui auf eid Plkoiti zu n.nehme Dsa„ elrAt arfd dbeia niek sidnneHir esi,n“ reätlker edr 22hJärige-.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen