Nachbarschaftsstreit eskaliert : Hamburger Diplomphysiker fährt seinen Nachbarn an – nun muss er ins Gefängnis

Avatar_shz von 14. April 2021, 16:28 Uhr

shz+ Logo
Ein Nachbarschaftsstreit endet für den Angeklagten mit einer Haftstrafe.
Ein Nachbarschaftsstreit endet für den Angeklagten mit einer Haftstrafe.

Der Mann soll an einer paranoid-schizoiden Persönlichkeitsstörung leiden.

Hamburg | Im Prozess um einen dramatisch geendeten Nachbarschaftsstreit in Hamburg-Blankenese hat das Landgericht am Mittwoch den Angeklagten zu drei Jahren und vier Monaten Haft verurteilt. Der 55-Jährige habe am 18. August vergangenen Jahres einen Anwohner vorsätzlich mit seinem Auto angefahren und schwer verletzt, erklärte der Vorsitzende Richter Joachim Bült...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert