Steigende Diäten : Hamburger Bürgerschaftsabgeordnete bekommen mehr Geld

Die AfD bekommt keine Unterstützung von den anderen Parteien.

Die Bürgerschaft in Hamburg.

Ihr Diäten erhöhen sich um 2,1 Prozent pro Monat. Die Steigerung orientiert sich auch am produzierendem Gewerbe.

shz.de von
28. März 2017, 08:32 Uhr

Hamburg | Die Diäten von Hamburgs Bürgerschaftsabgeordneten steigen rückwirkend zum 1. Januar um 2,1 Prozent auf 2777 Euro im Monat. Nach Angaben von Parlamentspräsidentin Carola Veit ergibt sich dies aus dem Hamburgischen Abgeordnetengesetz. Danach ist das monatliche Entgelt der Parlamentarier zum 1. Januar eines jeden Jahres um den gleichen Prozentsatz zu erhöhen, um den sich der durchschnittliche Bruttojahresverdienst im produzierenden Gewerbe und im Dienstleistungsbereich im vorletzten Kalenderjahr gegenüber dem davor liegenden Jahr verändert hat.

Dem Bericht des Statistikamts Nord zufolge stieg dieser Wert von 2014 auf 2015 von 52.950 auf 54.035 Euro beziehungsweise um 2,1 Prozent. Bislang verdienten die Abgeordneten des Hamburger Teilzeitparlaments 2719 Euro im Monat.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen