Wiederbelebung : Hamburger Bille-Bad: Vierjähriger von 13-Jähriger vor dem Ertrinken gerettet

Ein 58-Jähriger kam der Retterin zur Hilfe und wiederbelebte den Jungen.

shz.de von
01. Juli 2018, 18:30 Uhr

Ein vierjähriger Junge im Hamburger Bille-Bad hat sein Leben wohl der schnellen Hilfe eines 13-jährigen Mädchens und eines 58-jährigen Badegastes zu verdanken. Das Mädchen war sofort ins Wasser gesprungen, als es den Jungen auf dem Boden des Schwimmbeckens liegen sah, wie die Feuerwehr am Sonntag berichtete. Die 13-Jährige zog das Kleinkind aus dem Wasser, an Land begann ein 58-jähriger Badegast mit dessen Wiederbelebung. Schon nach wenigen Druckmassagen habe es Wasser gespuckt und das Bewusstsein zurückerlangt. Die vier Minuten nach der Alarmierung eintreffenden Retter brachten den Jungen dann ins Krankenhaus.

Dieser Fall zeige auf, wie wichtig Zivilcourage und Handeln auch in schwierigen Situationen sei, teilte die Feuerwehr mit. Die 13- und der 58-Jährige hätten das Leben des Kindes gerettet und der Notruf die Rettungskräfte schnell ans Ziel gebracht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen