Wilstorf und Dulsberg : Hamburg: Vier Verletzte bei zwei Wohnungsbränden

Ein Vater und seine Tochter kommen mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus, zwei Menschen werden per Drehleiter gerettet.

shz.de von
03. Oktober 2015, 10:22 Uhr

Hamburg | Vier Menschen sind bei zwei Wohnungsbränden am Freitagabend in Hamburg verletzt worden. Ein 45-jähriger Vater und seine 14-jährige Tochter erlitten bei einem Feuer im Stadtteil Wilstorf Rauchvergiftungen und mussten in ein Krankenhaus, wie ein Feuerwehrsprecher am Samstag sagte. Auch im Stadtteil Dulsberg mussten zwei Menschen nach einem Wohnungsbrand in die Klinik.

Bei dem Brand im Erdgeschoss des Mehrfamilienhauses in Wilstorf griffen die Flammen auch auf das hölzerne Treppenhaus des Gebäudes über und zerstörten es teilweise. Aus der Nachbarwohnung brachten die Feuerwehrleute zudem einen Hund in Sicherheit.

Beim Wohnungsbrand im Stadtteil Dulsberg mussten zwei Bewohner per Drehleiter aus dem fünften Stock des neungeschossigen Hauses gerettet werden.

Bei beiden Bränden waren Brandursache und Höhe des Sachschadens zunächst noch offen.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert