17 Jahre nach 9/11 : Hamburg schiebt Terrorhelfer Mounir el Motassadeq ab

Avatar_shz von 15. Oktober 2018, 18:30 Uhr

shz+ Logo
Ein Polizeihubschrauber mit dem Terror-Helfer Mounir El Motassadeq an Bord landete auf dem Flughafen in Fuhlsbüttel.

Ein Polizeihubschrauber mit dem Terror-Helfer an Bord landete auf dem Flughafen in Fuhlsbüttel.

Motassadeq wurde zu 15 Jahren Gefängnis verurteilt. Nun ist er aus dem Gefängnis geholt worden und wird abgeschoben.

Hamburg | Am Ende ging’s ganz schnell: Nach fast 15 Jahren Haft ist der 9/11-Terrorhelfer Mounir el Motassadeq gestern aus Hamburg in seine Heimat Marokko abgeschoben worden. „Es ist ein gutes Gefühl, Herrn Motassadeq außer Landes zu wissen und damit für Hamburg e...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen