120 Feuerwehrleute im Einsatz : Hamburg: Reetdachhaus in Neugraben-Fischbek abgebrannt

Großeinsatz für die Feuerwehr: Ein Reetdachhaus brannte.
Foto:
Großeinsatz für die Feuerwehr: Ein Reetdachhaus brannte.

Aus bislang unbekannter Ursache ist ein Einfamilienhaus in Flammen aufgegangen – ein Großeinsatz für die Feuerwehr.

shz.de von
28. März 2015, 16:09 Uhr

Ein Reetdachhaus im Hamburger Stadtteil Neugraben-Fischbek hat am frühen Samstagmorgen Feuer gefangen. Rund 120 Feuerwehrmänner waren am Brandort eingesetzt. Menschen wurden bei dem Brand nicht verletzt. An dem Gebäude fanden seit ein paar Tagen Umbauarbeiten statt.

Die Bundesstraße 73 war für die Zeit der Löscharbeiten auf der Höhe des Brandortes voll gesperrt. Der Verkehr wurde örtlich umgeleitet. Die Höhe des Sachschadens und die Brandursache sind noch unklar. Die Polizei ermittelt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen