zur Navigation springen

S-Bahn-Haltestelle Holstenstraße : Hamburg: Mann von Zug überrollt und getötet

vom

Ein 26-Jähriger überquert an einer S-Bahn-Station die Gleise. Trotz Schnellbremsung kann der Lokführer den Unfall nicht verhindern.

shz.de von
erstellt am 20.Dez.2015 | 14:02 Uhr

Hamburg | Ein junger Mann ist in Hamburg von einem Regionalzug erfasst und getötet worden. Der 26-Jährige habe am Freitagabend in Höhe der S-Bahn-Haltestelle Holstenstraße die Gleise überquert, als sich der Zug auf der Fahrt vom Hauptbahnhof nach Flensburg näherte, teilte die Bundespolizei am Sonntag mit.

Der Lokführer leitete zwar eine Schnellbremsung ein, konnte den Unfall aber nicht mehr verhindern. Er erlitt einen Schock. Von den rund 500 Reisenden im Zug wurde trotz der Schnellbremsung niemand verletzt.

Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Suizid lagen nicht vor. Bei dem Unfallopfer handelt es sich um einen in Hamburg gemeldeten Asylbewerber.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert