Mordkommission ermittelt : Hamburg-Lohbrügge: Leiche von Obdachlosem an Wanderweg entdeckt

Schrecklicher Fund am Dienstagmorgen: In der Nähe eines Bachs wurde ein toter Obdachloser gefunden.

shz.de von
21. April 2015, 10:42 Uhr

Hamburg | An einem Wanderweg in Hamburg-Lohbrügge ist am Dienstag eine Leiche gefunden worden. Der Tote weist nach Polizeiangaben eine Kopfverletzung auf. Beamte der Mordkommission waren vor Ort. Die Identität des Toten ist inzwischen geklärt. Es handelt sich nach Angaben der Polizei um einen 51-jährigen Obdachlosen.

Die Obduktion des Toten hatte ergeben, dass der Mann ertrunken ist und zudem eine starke Kopfverletzung erlitten hatte. Die Leiche wurde am Morgen in der Nähe eines Bachs entdeckt. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

Die Polizei hatte den 51-Jährigen erst in der vergangenen Woche in der Nähe des Tatorts festgenommen, wie Sprecher Holger Vehren erklärte. Er wurde beschuldigt, an einem Spielplatz ein siebenjähriges Mädchen belästigt zu haben.

Ein Haftbefehl war zunächst erlassen, dann aber mangels dringenden Tatverdachts wieder aufgehoben worden. Der Grund: Das Mädchen habe den Mann nicht wiedererkannt, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Hinweise auf einen Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt sehen die Ermittler bislang nicht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen