Elbufer : Hamburg: Leiche nahe Fähranleger Teufelsbrück entdeckt

Es handele sich um einen älteren Mann, sagt die Polizei. Er war als vermisst gemeldet.

shz.de von
25. Februar 2017, 16:18 Uhr

Hamburg | Am Hamburger Elbufer ist am frühen Samstagmorgen eine Leiche entdeckt worden. „Es handelt sich um einen älteren Mann, der bereits als vermisst gemeldet worden war“, berichtete ein Polizeisprecher. Der Mann soll zwischen 60 und 75 Jahre alt gewesen sein. Sein Leichnam wurde am Morgen gegen 7.40 Uhr in der Nähe des Fähranlegers Teufelsbrück gefunden.

Die Hintergründe blieben zunächst unklar. Die Leiche habe unmittelbar am Uferrand gelegen, hieß es. Noch sei allerdings nicht geklärt, ob der Mann im Wasser ums Leben gekommen oder an Land gestorben sei.

Fremdverschulden könne jedoch nahezu ausgeschlossen werden, berichtete die Polizei. Weitere Angaben könnten sie zunächst nicht machen, sagte ein Polizeisprecher.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert