„Rassismus ist fürn Arsch“ : Hamburg: „Goldeimer” bringt Statement-Klopapier gegen Rassismus auf den Markt

Avatar_shz von 11. Februar 2021, 15:29 Uhr

shz+ Logo
Malte Schremmer ist Geschäftsführer beziehungsweise selbsternannter „Chief Shit Advisor' des gemeinnützigen Hamburger Unternehmens Goldeimer.

Malte Schremmer ist Geschäftsführer beziehungsweise selbsternannter „Chief Shit Advisor" des gemeinnützigen Hamburger Unternehmens Goldeimer.

Die Nachfrage ist groß: 100.000 Packungen sollen im Frühjahr hergestellt werden, 80.000 sind bereits vergeben. Durch Crowdfunding kamen 225.000 Euro zusammen.

Hamburg | „Rassimus ist für'n Arsch“, findet Malte Schremmer, Geschäftsführer beziehungsweise selbsternannter „Chief Shit Advisor“ des gemeinnützigen Hamburger Unternehmens Goldeimer, das nicht nur mit seinen mehr als 80 Kompost-Toiletten bei Festivals unterwegs ist, sondern 2016 das erste soziale Recycling-Klopapier auf den Markt brachte. Wer es kauft, unterstü...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen