zur Navigation springen

Übergriffe in der Silvesternacht : Hamburg: Festnahme nach sexuellem Missbrauch

vom

Eine 19-Jährige wird auf dem Nachhauseweg missbraucht. Der Verdacht fällt auf zwei Männer, einer wird festgenommen.

Hamburg | Die Polizei hat Haftbefehl gegen einen 19-Jährigen beantragt, der in der Silvesternacht eine junge Frau sexuell missbraucht haben soll. Die 19-Jährige habe an der Großen Freiheit in einem Lokal gefeiert und sich am Morgen per S-Bahn auf den Heimweg gemacht, teilte die Polizei am Mittwoch mit. In Hamburg-Stellingen sei die Frau dann von zwei Männern überfallen und mindestens von einem sexuell missbraucht und verletzt worden. Die Ermittler konnten durch Videoaufnahmen der Bahn die Verdächtigen ermitteln.

Vorwiegend auf der Großen Freiheit waren in der Silvesternacht zahlreiche Frauen Opfer sexueller Straftaten geworden. Dazu kamen zahlreiche Diebstähle.

Die zwei Afghanen (19, 22), die in einer Erstaufnahmeeinrichtung in Hamburg leben, sollen die Frau bereits von der Reeperbahn aus verfolgt haben. Die zentrale Erstaufnahmeeinrichtung wurde durchsucht. Ein DNA-Schnelltest habe den Tatverdacht gegen den 19-Jährigen erhärtet, hieß es. Der zweite Tatverdächtige wurde dagegen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 24.Feb.2016 | 15:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert