Sprung auf die Gleise : Hamburg: Beinbruch wegen Smartphone

An  alten DT3-Fahrzeugen der Hochbahn wird es bei der Umstellung nur eine akustische Warnung geben.
An der S-Bahn-Station „Landungsbrücken“ sprang der 16-Jährige auf die Gleise.

Ein 16-Jähriger springt auf die Gleise, auf die zuvor sein Handy gefallen ist. Dabei bricht er sich das Bein.

shz.de von
06. August 2014, 08:20 Uhr

Hamburg | Ein 16-Jähriger hat sich bei einem Sprung ins Gleisbett der S-Bahn-Station Landungsbrücken im Hamburger Stadtteil St. Pauli das Bein gebrochen. „Sein Handy ist auf die Gleise gefallen - und er sprang einfach hinterher“, sagte ein Sprecher der Polizei. Bei dem Sprung in der Nacht zum Mittwoch verletzte sich der 16-Jährige so schwer, dass er es nicht mehr eigenständig zurück auf das Gleis schaffte.

Die Feuerwehr rettete den Jugendlichen wenig später von den Schienen. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen