zur Navigation springen

Fünftgrößter Flughafen : Hamburg Airport: So viele Passagiere wie nie

vom

Der Airport Hamburg hat seinen 15-millionsten Fluggast begrüßt. Die Flughafengesellschaft investiert weiter.

shz.de von
erstellt am 09.Dez.2015 | 15:36 Uhr

Hamburg | Der Hamburger Flughafen hat die nächste Schallmauer durchbrochen. Am Mittwochmorgen begrüßte Airportchef Michael Eggenschwiler am Check-In den 15-millionsten Fluggast in diesem Jahr – Rekord. Die Hamburgerin Marina Chernova, die mit KLM nach Amsterdam eincheckte, erhielt einen Fluggutschein und einen Blumenstraße.

Nur gut jeder zweite Fluggast kommt aus der Hansestadt selbst, die übrigen aus dem Umland, bis hin nach Bremen und Dänemark. Fast jeder dritte Passagier (29 Prozent) wohnt in Schleswig-Holstein, jeder zehnte in Niedersachsen. Auch ein Großteil der 1800 Flughafen-Mitarbeiter lebt im Speckgürtel.

Grund zur Freude angesichts des Höhenflugs hatte aber in erster Linie der Geschäftsführer des fünftgrößten deutschen Verkehrsflughafens. Michael Eggenschwiler: „Durch die stabile Entwicklung bleibt der Hamburger Flughafen Wachstumsmotor und bedeutender Arbeitgeber für Hamburg und die Metropolregion.“

Für das Gesamtjahr 2015 erwartet der Flughafen den Bestwert von 15,5 Millionen Reisenden, nach 14,8 Millionen im Jahr zuvor (+ fünf Prozent). Damit haben sich die Passagierzahlen seit 1987 verdreifacht. Erst im Jahr 2005 war die Zehn-Millionen-Marke übertroffen worden. Der Oktober 2015 war mit 1,54 Millionen Fluggästen der verkehrsreichste Monat seit Gründung des Flughafens im Jahr 1911.

Hauptgrund für die jüngste Erfolgskurve ist das erweiterte Flugangebot ab Fuhlsbüttel. Vor allem dank der Günstig-Airlines Easyjet, Germanwings und Germania ist die Zahl der bedienten Ziele zuletzt deutlich angestiegen. Dadurch konnte der Passagierrückgang des Jahres 2013 mehr als wettgemacht werden. Seinerzeit hatten Streiks, Orkantage, vor allem aber der Teilrückzug von Air Berlin dem Fuhlsbüttler Airport die Bilanz verhagelt. Ein weiterer Schub dürfte von Europas größte Billig-Linie Ryanair kommen, die ihr Engagement in Hamburg ab März 2016 deutlich ausbauen will. Mittelfristig möchten die Iren jährlich eine Million Passagiere ab Fuhlsbüttel befördern.

Auf das anhaltende Wachstum reagiert die Flughafengesellschaft mit einem weiteren Ausbau der Kapazitäten. Investiert wird in neue Fluggastbrücken sowie in eine Erneuerung des Vorfeldes.

Die Rekordjagd ruft indes auch immer mehr Fluglärmgeschädigte auf den Plan. Wie die Zahl der Passagiere wird auch die der Lärmbeschwerden 2015 einen Höchststand erreichen. Auch wenn Eggenschwiler betont, dass aufgrund besserer Auslastung der Jets die Zahl der Flüge (+ drei Prozent) weniger stark zugenommen habe als die der Reisenden. „Mit rund 158.500 liegt die prognostizierte Anzahl an Flugbewegungen in 2015 unter dem Niveau von 2006.“

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen