Hamburg : Hafenarbeiter von Stahlpfahl am Kopf getroffen

Mit schweren Kopfverletzungen ist ein Hafenarbeiter ins Krankenhaus gekommen.

shz.de von
08. Februar 2018, 18:12 Uhr

Hamburg | Ein Hafenarbeiter ist am Donnerstag in Hamburg von einem Stahlpfahl getroffen und schwer am Kopf verletzt worden. Die Feuerwehr rückte unter anderem mit Booten und Tauchern zu dem Ponton im Neuhöfer Kanal im Stadtteil Wilhelmsburg aus, hieß es in einer Mitteilung.

Der 54-Jährige habe mit schweren Kopfverletzungen auf der Plattform gelegen. Nach einer Erstversorgung wurde er von einem Notarzt begleitet in einem Boot an Land und anschließend in einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Insgesamt waren 40 Kräfte im Einsatz.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert