Hamburg : Häftling aus JVA Fuhlsbüttel auf dem Weg zur Beerdigung des Vater geflohen

Der Mann, der unter anderem wegen Körperverletzung in der JVA saß, soll an den Füßen gefesselt gewesen sein.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. Februar 2020, 19:14 Uhr

Hamburg | Ein Häfting aus der JVA Fuhlsbüttel ist auf dem Weg zur Beerdigung seines Vaters geflohen. Er sei am Montagmittag auf dem Weg zum Öjendorfer Friedhof auf einem Parkplatz in ein Auto gesprungen und weggefa...

rmabuHg | iEn ätigfnH usa rde VAJ bühFtlutsel tis uaf med Wge rzu ruegngiedB esiesn arVset .heegonlf rE ise ma aitotmtnMgga fua edm eWg umz norÖedfrje dhfiFroe fua meein zkPaatplr in eni tAou rngseneugp und gnwageeehfr dewrno, eitelt dei Jisdezörbtheu .mti erD M,nna erd etnru eramden wgeen rngturrveplöeKze in red AVJ sß,a eis chan inehebrsig snernnnstekiE na end üeßnF stlsgeeef ewgee.ns

rKzu vro sinere ctFhlu nsiee iwez mteaeB bei emd 8916 nebgenoer negnaenefG n,eeegws red ritdzee eeni tisFheirfrtasee engew ,ölentgvKeprruezr srahFen enoh rFseanhluirab udn sbsaDtehli veeü.ßbr

enSie leeuärrg sunEgsntla tansd dne nnabegA zgelfou im lApir 0222 na. eEin dhgnnuaF hacn edm Mnan ies uähnstzc lrfsologe eibelbnge.

TMXHL oBlck | oimrliuaoclBntht frü rkAet il

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert