Mehrfamilienhaus in Hamburg : Großbrand in Harvestehuder Villa – 14 Menschen in Sicherheit gebracht

Das Feuer hatte seinen Ursprung im zweiten Stock. Das Gebäude stand wegen Bauarbeiten leer.

Das Feuer hatte seinen Ursprung im zweiten Stock. Das Gebäude stand wegen Bauarbeiten leer.

Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits auf das Dachgeschoss und drohten auf angrenzende Häuser überzugreifen.

shz.de von
14. September 2017, 10:31 Uhr

Hamburg | Wegen eines Wohnungsbrandes im Hamburger Stadtteil Harvestehude mussten in der Nacht zu Donnerstag insgesamt 14 Menschen aus angrenzenden Wohnhäusern in Sicherheit gebracht werden. Das Feuer war im zweiten Stock eines wegen Bauarbeiten leerstehenden dreigeschossigen Wohnhauses ausgebrochen, wie die Feuerwehr mitteilte.

Da die Flammen beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits auf das Dachgeschoss schlugen und drohten auf die angrenzenden Wohnhäuser über zu schlagen, wurden deren 14 Bewohner in Sicherheit gebracht. Verletzt wurde niemand. Eine Ausbreitung des Feuers auf die angrenzenden Gebäude verhinderten die Einsatzkräfte.

Die Ursache sowie die Schadenshöhe war zunächst unklar. Die Nachlöscharbeiten der insgesamt 75 Einsatzkräfte dauerten zunächst an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert