zur Navigation springen

Hamburg Barmbek : Großbaustelle: Hochbahn Linie U3 wird gesperrt

vom

Für Fahrgäste steht ein Busersatzverkehr bereit, der allerdings zu Verzögerungen von bis zu 20 Minuten führen kann.

Hamburg | Die Hochbahn mottet ihr letztes „manuelles“ Stellwerk ein. In diesem Sommer ersetzt sie die 40 Jahre alte Relais-Schaltstelle in Barmbek durch moderne Computersteuerung. Künftig wird das Stellwerk ebenso von der Betriebszentrale in der Innenstadt aus gesteuert wie bereits alle anderen. „In Barmbek werden bisher noch auf großen Tafeln Knöpfchen gedrückt“, erläuterte Hochbahn-Technik-Vorstand Jens-Günter Lang am Donnerstag bei der Vorstellung eines ganzen Bündels von Großbaustellen auf der Linie U3 in diesem Sommer. Folge sind eine Reihe zeitlich gestaffelter Vollsperrungen über rund acht Wochen.

Im östlichen und im nördlichen Teil wird die mehr als 100 Jahre alte Strecke zwischen dem 14. Juli und dem 7. September mehrfach unterbrochen. Betroffen ist der Bereich zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Berliner Tor sowie zwischen Barmbek und Kellinghusenstraße.

Für Fahrgäste steht ein Busersatzverkehr bereit, der allerdings zu Verzögerungen von bis zu 20 Minuten führen kann. „Wir bündeln die Maßnahmen und legen sie in die Sommerferien, weil dann weniger Fahrgäste unterwegs sind“, sagte Lang.

Insgesamt investiert die Hochbahn nach Langs Angaben rund 47 Millionen Euro in Instandhaltung und Modernisierung der U3-Infrastruktur; allein das neue Stellwerk kostet 30 Millionen. Im Zuge der Auffrischung erhalten auch fünf Brücken neuen Korrosionsschutz, werden drei Stationen barrierefrei und 2,5 Kilometer Schienen und drei Weichen ersetzt. 

Die Vollsperrungen:

  • 14. Juli bis 30. Juli zwischen Barmbek und Berliner Tor
  • 31. Juli bis 27. August zwischen Wandsbek-Gartenstadt und Mundsburg
  • 23. August bis 7. September zwischen Barmbek und Kellinghusenstraße; ab 28. August Sperrungen nur noch nachts, tagsüber weitgehend Normalbetrieb. Infos unter: www.hochbahn.de.
zur Startseite

von
erstellt am 29.Jun.2017 | 16:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen