Hamburg-Billstedt : Groß-Razzia: Polizei sucht in Gaststätten nach Einbrechern

In den Wintermonaten ist wieder die Zeit der Einbrecher. Am vergangenen Wochenende schlugen Unbekannte in Faldera und Einfeld zu.
Die Polizei machte sich am Donnerstagabend in Hamburg auf die Suche nach Einbrechern.

Drei Lokale in Hamburg-Billstedt sollen Treffpunkte für Wohnungseinbrecher sein. 90 Ermittler waren im Einsatz.

shz.de von
13. Februar 2015, 08:18 Uhr

Hamburg | Bei einer Razzia in drei Hamburger Lokalen haben Polizisten nach Einbrechern gesucht. Rund 90 Ermittler kontrollierten am Donnerstagabend etwa 30 Gäste, wie eine Polizeisprecherin am Freitagmorgen berichtete. Dabei verhafteten sie einen 61-jährigen Serben. Gegen den Mann, der sich zufällig in dem Lokal aufhielt, lag ein Haftbefehl vor. Er sollte abgeschoben werden. Sonst sei niemand festgenommen worden.

Die Gaststätten im Stadtteil Billstedt seien im Vorfeld als Treffpunkte für Wohnungseinbrecher bekanntgeworden. Einbrüche seien dort geplant, Diebesgut versteckt und Mittäter gesucht worden, heißt es.

Bereits im vergangenen Jahr war die Hamburger Polizei in der Zeit vom 1. Oktober bis zum 19. Dezember mit Razzien gegen Einbrecher vorgegangen. In diesem Zeitraum nahmen die Beamten nach eigenen Angaben in 1800 Einsätzen mehr als 300 Verdächtige fest - fast doppelt so viele wie 2013. „Wir werden weiterhin alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, um konsequent gegen Einbrecher vorzugehen“, sagte Polizeipräsident Ralf Martin Meyer.

</p> <p> <div class="seperator-text seperator-text-over" /></p> <p><h3 class="text">Blaulichtmonitor</h3></p> <p /> <p><a href="http://www.shz.de/blaulichtmonitor" title="zum Blaulichtmonitor" /></p> <p><img alt="" src="https://www.shz.de/img/incoming/origs8284801/6652539381-w1280-h960/blaulichtmonitor-635.gif" width="100%" /></p> <p><br /><br /></p>

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert