Hamburger Hochbahn : Gibt es bald W-LAN in Hamburgs Bussen und Bahnen?

Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs könnten nach den Vorstellungen des neuen Hochbahn-Chefs W-LAN nutzen können.
Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs könnten nach den Vorstellungen des neuen Hochbahn-Chefs W-LAN nutzen können.

Der neue Chef der Hamburger Hochbahn setzt auf Digitalisierung - auch in der Kommunikation.

shz.de von
02. Januar 2016, 12:04 Uhr

Hamburg | Der neue Chef der Hamburger Hochbahn, Henrik Falk, setzt auf den Ausbau der Digitalisierung. „Dazu gehört die Einführung von WLAN in unserem System ebenso wie beispielsweise mehrwertstiftende Apps und einfache Handyticketlösungen“, sagte Falk dem „Hamburger Abendblatt“ (Samstagausgabe). „Es reizt mich sehr, solche Projekte für Hamburg auf den Weg zu bringen.“

Auch die Deutsche Bahn will bald kostenloses W-LAN anbieten. Noch können im ICE nur die Passagiere der ersten Klasse den freien Internetzugang nutzen.

Der von den Berliner Verkehrsbetrieben kommende Falk wird am 1. Februar dieses Jahres im Vorstand der Hamburger Hochbahn AG den Vorsitz übernehmen. Sein Vorgänger Günter Elste verabschiedet sich nach zwei Jahrzehnten in den Ruhestand.

Zu Falks weiteren Zielen gehört die stärkere Anbindung junger Kundschaft. „Zum Beispiel müssen wir unsere jungen Kunden so von unserem Produkt überzeugen, dass sie mit 18 Jahren - auch wenn sie ihren Führerschein gemacht haben - nicht automatisch auf das Auto umsteigen, sondern weiter überwiegend für ihre Wege Bus und Bahn nutzen“, sagte er. Auch da sehe er große Chancen in der Digitalisierung.

„Wir müssen zum Beispiel unsere Kommunikation gerade mit jungen Kunden noch viel mehr auf deren übliche Kanäle wie zum Beispiel Facebook oder Twitter konzentrieren. Wir müssen ihre Sprache sprechen und ihre digitalen Bedürfnisse erkennen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen