Dove Elbe : Gefahr der Verschlickung: FDP warnt vor Wiederanbindung der Dove Elbe

Avatar_shz von 08. April 2019, 08:14 Uhr

shz+ Logo
Die Dove Elbe aus der Vogelperspektive. In der Mitte ist die Regattastrecke angesiedelt, weiter oben mündet die Dove Elbe in die Norderelbe. Die umstrittenen Pläne sehen vor, dort das Ein- und Ausfließen der Tide wieder zu ermöglichen.  

Die Dove Elbe aus der Vogelperspektive. In der Mitte ist die Regattastrecke angesiedelt, weiter oben mündet die Dove Elbe in die Norderelbe. Die umstrittenen Pläne sehen vor, dort das Ein- und Ausfließen der Tide wieder zu ermöglichen.  

Durch die Wiederanbindung und den dadurch verminderten Tidenhub werde der Flussarm im Südosten Hamburgs „unweigerlich zuschlicken und mittelfristig verlanden“.

Hamburg | Die FDP in der Hamburgischen Bürgerschaft warnt vor der Wiederanbindung der seit 1952 von der Norderelbe abgetrennten Dove Elbe. Entsprechenden Überlegungen des Forums Tideelbe müsse der Senat eine Absage erteilen, sagte der umweltpolitische Sprecher der Fraktion, Kurt Duwe. Durch die Wiederanbindung mittels eines Sperrwerks und den dadurch verminderte...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen