Polizei sucht Zeugen : Gefährliche Körperverletzung in Hamburg-Dulsberg

Mit einer schweren Kopfverletzung ist am Sonntagmorgen ein Mann am Abgang zum U-Bahnhof Straßburger Straße gefunden worden.

shz.de von
13. August 2019, 09:56 Uhr

Hamburg | Die Hamburger Polizei fahndet nach einem bislang unbekannten Mann, der im Verdacht steht, am vergangenen Sonntagmorgen (11. August) einem 33-Jährigen schwere Kopfverletzungen zugefügt zu haben. Das für die Region Wandsbek zuständige Landeskriminalamt (LKA 151) hat die Ermittlungen übernommen.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen wurde gegen 8 Uhr morgens ein 33-jähriger Mann von Passanten in der Nordschleswiger Straße/Ecke Eulenkamp, am Abgang zum U-Bahnhof Straßburger Straße aufgefunden. Der Mann war nicht ansprechbar und hatte eine schwere Kopfverletzung.

Der 33-Jährige wurde nach der Erstversorgung in ein ein Krankenhaus gebracht und dort stationär aufgenommen. Lebensgefahr besteht nicht.

Ersten Angaben zufolge war der 33-Jährige von einem bislang unbekannten Mann verletzt worden. Hintergründe zur Tat sind derzeit unbekannt.

Die Ermittler des Landeskriminalamts 151 suchen nun Zeugen und fragen:

Wer hat den Vorfall beobachtet und kann Hinweise zum Sachverhalt geben?

Wer hat sonstige, für den Sachverhalt relevant erscheinende Hinweise?

Zeugen, die Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert