Ort der Verbundenheit : Gedenkstätte KZ Neuengamme: 73 persönliche Botschaften erinnern an die Opfer

Avatar_shz von 13. November 2020, 15:24 Uhr

shz+ Logo
Bernhard Esser gestaltete das Plakat für seinen Vater Rudolf als persönlichen Brief. 

Bernhard Esser gestaltete das Plakat für seinen Vater Rudolf als persönlichen Brief.

 

Fünf Jahre arbeiteten Nachkommen von Gefangenen mit Designstudenten am Konzept des KZ-Mahnmals gearbeitet.

Hamburg | Viele der Angehörigen wären gern persönlich dabei gewesen, an diesem sonnigen Freitag in der KZ-Gedenkstätte in Neuengamme. Der Anlass: Die Eröffnung des neuen Gedenkprojekts „Ort der Verbundenheit".  Die Corona-Pandemie hat die Reisepläne durchkreuzt. Deshalb trudeln die Botschaften jetzt per Kommentar im Instagram-Stream ein. Auf Spanisch, Englisch, ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen