zur Navigation springen

Hamburg : Gasleitung reißt ab – Arbeiter lebensgefährlich verletzt

vom

Bei Arbeiten eines Stromversorgers wird eine Gasleitung beschädigt. Ein 22-Jähriger erleidet schwere Verbrennungen.

Hamburg | Eine Stichflamme aus einer Gasleitung hat am Montag einen Bauarbeiter in Hamburg-Lurup lebensgefährlich verletzt. Der 22-Jährige hielt sich vermutlich in einer Baugrube auf, als sich das Gas an einem Leck plötzlich entzündete, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Der Arbeiter erlitt schwere Verbrennungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. Die Gasleitung wurde abgesperrt, das verbleibende Gas brannte aus, erklärte der Sprecher. Vorsorglich wurden drei angrenzende Gebäude in einem Radius von rund 60 Metern evakuiert. In einem Großraumrettungswagen wurden vor allem ältere Menschen, die ihr Haus verlassen mussten, betreut.

Nach rund vier Stunden war das Feuer gelöscht und die Anwohner konnten zurück in ihre Wohnungen. Zuvor hatte die Feuerwehr, die mit mehr als 30 Mann vor Ort war, die Gaskonzentration in den Wohnungen gemessen. Die Luruper Hauptstraße war für die Zeit der Löscharbeiten zwischen der Elbgaustraße und Tannenberg gesperrt.

zur Startseite

von
erstellt am 04.Aug.2014 | 15:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen