zur Navigation springen

Demos und Gespräche : Das bringt der Freitag beim G20-Gipfel in Hamburg 

vom

„Block G20“ und ein herausragendes Gespräch zwischen Trump und Putin. Das erwartet Hamburg am Freitag.

  • Viele bilaterale Treffen finden am Freitag statt. Eins ragt heraus: Die Begegnung von Donald Trump mit Wladimir Putin. Die Beziehungen der größten Atommächte sind schlecht. Dabei brauchen Konflikte wie Syrien, Ukraine oder Nordkorea Lösungen.
  • Die G20 beraten heute informell über den Kampf gegen den internationalen Terrorismus. Handel und Umwelt sind die strittigsten Themen beim G20-Gipfel. Eine Einigung gilt als unwahrscheinlich.
  • Den ganzen Tag sind Demonstrationen geplant. Die Gruppe „Block G20 – colour the red zone“ hat angekündigt, in die engste Hochsicherheitszone vordringen zu wollen. Die Gruppierung hat morgens um 7 Uhr zwei Treffpunkte angemeldet, einen weiteren nachmittags um 15 Uhr.
  • Am Freitagabend um 19.30 Uhr lautet der Aufruf „G20 entern – Kapitalismus versenken“. Die „Revolutionäre Anti-G20-Demo“ soll ihren Ausgangspunkt auf der Reeperbahn haben. Insgesamt wurden für den Gipfel-Zeitraum an die 30 Kundgebungen bei den Behörden angemeldet.
  • In der Elbphilharmonie findet am Abend ein Treffen der Gipfelgäste und ihrer Partner statt. Es gibt Beethoven, ein Dinner und bilaterale Treffen bis spät in die Nacht.
zur Startseite

von
erstellt am 07.Jul.2017 | 11:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen