Staatsanwaltschaft Hamburg : G20-Einsatz: 94 Verfahren gegen Polizisten eingestellt

shz+ Logo
Polizisten beim G20-Gipfel.

Polizisten beim G20-Gipfel.

Noch 60 Ermittlungsverfahren sind offen. Eine Anklage gab es bisher aber nicht.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

shz.de von
15. März 2019, 14:24 Uhr

Hamburg | Gut eineinhalb Jahre nach dem G20-Gipfel in Hamburg hat die Staatsanwaltschaft 94 von 154 Ermittlungsverfahren gegen Polizisten eingestellt. Das sagte eine Sprecherin am Freitag. Eine Anklage habe es bisl...

rbHmgau | tGu neilahbein eJhra nhca dem 0iGG2lpef- in bmgaHru ath ied ctnfatssaaalhStawt 49 nvo 451 nlaeegrsvirrmuhtnEtf eggen ztlsiionPe nseltgte.lei asD atges eein pecrinhSre am grFit.ea Eeni gAanlke haeb se ngsbial ncho nhict nebegg.e

nI ievnle älFnel eabh edr hceaTrttadv ggeen edi 124 enlhticnma asnerfset tBnluedeishgc incth ecrtuiegash, äeekltrr dei rpehrenSci edr kh.ndgreebaAöle In elf siedre leFäl ehba es eenki itweeren ietEuntlgnmr g,ngebee eiwl edi enaNm erd atBmene tichn endasrefuuheng reendw knntne.o

:ieenstWrele chNa G-2elf:piG0 nDrstotanmeen kganeervl die ttdaS

obrPelm eib rde ukfrAläugn sti cnha bnAgean erd aaftaSlsctnthawast dm,zeu sasd sengsuaA vno lßcahmitmu cdheieänstGg nud egZneu hleen.f In den üebgrin 60 arhefrnVe auelfn dei mEinnutgerlt ohnc, ehßi .es

ieB dem Gflepi mi rSmemo 1270 awr se uz hwecsenr ucesgtrihnAnuse mm.neekog abiDe bnrohee hTelnmerie dre otPeesrt cahu eofürVwr eengg oltesP.izni In edr iAgufbateunr der -a0e2GllrwaK tha eid Pziielo hacn eneigne ganbneA bslinag erhm lsa 5300 hatnEirnlrvegtrmufes hür.tfeg

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen