zur Navigation springen

Hamburg-Allermöhe : Fußgänger tritt plötzlich auf die Autobahn - Schwer verletzt

vom
Aus der Onlineredaktion

Auf Höhe der Unfallstelle fand die Polizei auch einen toten Raubvogel. Die Ermittlungen dauern an.

shz.de von
erstellt am 18.Jan.2016 | 19:02 Uhr

Hamburg | Ein 53-Jähriger wurde am Montag auf der Autobahn 25 von einem Fahrzeug erfasst und schwer verletzt. Der Verkehrsunfalldienst Süd hat die Ermittlungen übernommen, teilte die Polizei mit.

Eine 49-jährige Autofahrerin fuhr mit ihrem Ford Transit die A25 auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Ost. Zwischen den Anschlussstellen Allermöhe und Neuallermöhe-West betrat der 53-Jährige plötzlich, ohne auf den Verkehr zu achten, die Fahrbahn. Dabei wurde er von dem Ford erfasst.

Er musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Laut Polizei kann Lebensgefahr nicht ausgeschlossen werden. Das Fahrzeug des Fußgängers konnte kurz vor der Unfallstelle im Seitenstreifen mit laufendem Motor und eingeschalteter Warnblinkanlage festgestellt werden. Es wurde sichergestellt.

In Höhe des Verletzten wurde außerdem ein offenbar kurz zuvor überfahrener, toter Raubvogel auf der Fahrbahn gefunden. Die Ermittlungen dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert