Hamburg : Fußgänger auf der Straße von Auto angefahren

Der Mann ging über eine Straße, als er von einem Autofahrer übersehen wurde. Das Unfallopfer wurde schwer verletzt.

shz.de von
10. März 2017, 12:50 Uhr

Hamburg | Bei einem Verkehrsunfall ist am Donnerstag ein Fußgänger im Hamburger Stadtteil Harburg schwer verletzt worden. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Nach den Angaben der Polizei wollte der 55-jährige Fahrer eines in der Eißendorfer Straße stadtauswärts fahrenden Pkw nach links in die Barlachstraße abbiegen. Dabei übersah er offenbar einen 28-jährigen Fußgänger, der die Barlachstraße überquerte. Es gab eine Kollision, der Fußgänger wurde gegen die Windschutzscheibe des Pkw geschleudert und fiel dann auf die Fahrbahn.

Der Fußgänger erlitt Verletzungen im Bereich der Beine und des Kopfes. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Lebensgefahr bestand nicht. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert