Hamburg-Mümmelmannsberg : Fünf Container brennen in einer Nacht

Feuerwehrleute löschen einen brennenden Müllcontainer.

Feuerwehrleute löschen einen brennenden Müllcontainer.

Die Feuerwehr hatte in der Nacht zu Donnerstag alle Hände voll zu tun. Es wird von Brandstiftung ausgegangen.

shz.de von
19. Juli 2018, 10:44 Uhr

Hamburg | Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag eine Feuerspur durch den Hamburger Stadtteil Mümmelmannsberg gelegt und mehrere Restmüllcontainer in Brand gesteckt.

Begonnen hatte die Serie gegen 23.35 Uhr in der Kandinskyallee. Dort brannte ein 1100 Liter großer Restmüllcontainer, der an einer Hauswand stand. Zehn Minuten nach Mitternacht dann der nächste Einsatz: An der Strietkoppel 18 brannten ein Müllcontainer und Efeu in einem Gitterverschlag. Um 00.15 Uhr brannten an der Strietkoppel 28, Ecke Große Holl, zwei Müllcontainer in einem Gitterverschlag. Nur fünf Minuten später der nächste Einsatz: Höhe Kleine Holl Nummer 12 brannte ein Kunstoffmüllcontainer in einem Gitterverschlag.

In allen Fällen löschten Feuerwehrleute aus Kirchsteinbek die Flammen ab. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus und fahndete mit mehreren Streifenwagen im Nahbereich, bisher ohne Erfolg.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert