Autounfall : Frau stürzt in Norderstedt mit Smart fünf Meter tief in Baugrube

Das Auto wurde zunächst gesichert, bevor die eingeklemmte Fahrerin sicher befreit werden konnte.

Das Auto wurde zunächst gesichert, bevor die eingeklemmte Fahrerin sicher befreit werden konnte.

Der Smart landet auf der Seite, die Fahrerin wird mit ihrem Kopf zwischen der Dachreling und dem Boden eingeklemmt.

Avatar_shz von
11. Oktober 2018, 07:44 Uhr

Norderstedt | Eine Frau ist in Norderstedt (Kreis Segeberg) mit ihrem Auto in der Quickborner Straße in eine Baugrube gefahren und rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Aus bislang unbekannter Ursache durchbrach sie am Mittwochnachmittag gegen 14 Uhr eine Absperrung, wie die Feuerwehr mitteilte.

Der Smart kippte auf die Seite, die Frau wurde in ihrem Wagen eingeklemmt. Zeugen alarmierten den Notruf. Rettungskräfte sicherten das Auto zunächst davor, weiter abzurutschen. Anschließend befreiten sie die Frau. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der Einsatz der Feuerwehr, welche mit 32 Einsatzkräften anrückte, war nach knapp zwei Stunden beendet. Ermittlungen zur Unfallursache wurden durch die Polizei aufgenommen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert