Hamburg-Eimsbüttel : Frau mit Messer im Bauch aufgefunden

Polizeibeamte durchsuchen den Kleingartenverein nach Spuren.

Polizeibeamte durchsuchen den Kleingartenverein nach Spuren.

Das Opfer tauchte nahe dem Kleingartenverein am Veilchenstieg auf. Die Hintergründe sind noch unklar.

Avatar_shz von
21. Juni 2018, 07:03 Uhr

Am Mittwochabend haben Passanten eine schwer verletzte Frau in Hamburg-Eimsbüttel aufgefunden. Nach ersten Polizeiangaben war das Opfer gegen 21.10 Uhr an einem Stichweg zwischen einem Kleingartenverein und der Troplowitzstraße mit einem Messer aufgetaucht. In ihrem Bauch steckte ein Messer. Rettungskräfte versorgten das Opfer und brachten es unter Begleitung eines Notarztes ins Krankenhaus.

Währenddessen durchsuchten Polizisten im Bereich des Kleingartenvereins am Veilchenstieg nahe dem „Beiersdorf“-Firmengelände nach Spuren und einem möglichen Tatort. Mehrere Streifenwagen wurden zur Fahndung eingesetzt. Die Hintergründe der Tat blieben in der Nacht unklar.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert