Hamburg : Frau in Gebüsch missbraucht - Polizei muss Tatverdächtigen laufen lassen

Zwei Männer sollen sexuelle Handlungen an der 37-Jährigen vorgenommen haben.

Avatar_shz von
31. Mai 2017, 18:57 Uhr

Hamburg | Ein 27-Jähriger und ein weiterer Mann sollen eine 37 Jahre alte Frau in Hamburg-Sülldorf in einem Gebüsch angegriffen und sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen haben. Der 27-Jährige wurde am vergangen Montag von der Polizei in einer Wohnunterkunft festgenommen. Ein dringender Tatverdacht konnte nicht erhärtet werden, teilte die Beamten am Mittwoch mit. Der mutmaßliche Angreifer wurde daher wieder entlassen. Die Ermittlungen gegen ihn und den noch unbekannten Mittäter laufen weiter.

Das zur Tatzeit alkoholisierte Opfer soll auf der Suche nach einem Kiosk mit einen Mann am S-Bahnhof Sülldorf ins Gespräch gekommen sein, mit dem die Frau dann einen Bus bestieg. Gemeinsam stiegen sie an einer Haltestelle aus, an der sich aber kein Kiosk befand. Anschließend soll der Mann sein Opfer in ein Gebüsch gezerrt haben.

Dann sei ein weiterer Mann hinzugekommen. Beide hätten sexuelle Handlungen an der 37-Jährigen vorgenommen und seien anschließend geflüchtet, teilte die Polizei anhand der Angaben des Opfers mit.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert