zur Navigation springen

Neue Flüchtlingsunterkunft : Flüchtlinge im Nobelviertel? Hamburg plant Erstaufnahme in Blankenese

vom

Flüchtlinge direkt gegenüber einem Golfclub? Einem Bericht des Hamburger Abendblatts zufolge ist erneut ein Hamburger Reichenviertel im Gespräch.

shz.de von
erstellt am 11.Aug.2015 | 09:56 Uhr

Hamburg | Nach einem Bericht des Hamburger Abendblatts plant der Hamburger Bezirk Altona eine neue Erstaufnahmeeinrichtung. Aber nicht irgendwo – die Flüchtlingsunterkunft soll demnach direkt gegenüber des Falkensteiner Golfclubs im schicken Viertel Blankenese entstehen. Das Abendblatt beruft sich dabei auf einen Bericht der Bild-Zeitung.

Das etwa 1,5 Hektar große, der Stadt gehörende Gelände sowie die angrenzende Pferdekoppel solle für die Behelfsunterkunft genutzt werden, als Alternativen seien außerdem die Reichspräsident-Ebert-Kaserne in Iserbrook und die Baudissin-Kaserne in Osdorf im Gespräch.

Eine Flüchtlingsunterkunft sollte auch im Hamburger Reichenviertel Harvestehude entstehen – doch die gut betuchten Einwohner gingen auf die Barrikaden. Im Januar gab das Verwaltungsgericht einem Eilantrag der Harvestehuder statt und stoppte den Umbau des früheren Kreiswehrersatzamts an der Sophienterrasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert