Hamburg-Billstedt : Feuerwehr spritzt Papagei-Dame „Leila“ vom Baum

Der Besitzer kletterte erst auf eigene Faust in den Baum.
1 von 2
Der Besitzer kletterte erst auf eigene Faust in den Baum.

Ausnahmsweise war es keine Katze, die vom Baum gerettet werden musste. Ein Papagei fand den Weg zum Boden nicht mehr.

shz.de von
04. Mai 2015, 10:19 Uhr

Hamburg | Behutsam aber wirksam haben Feuerwehrleute einen ausgebüxten Papagei von einem fünfzehn Meter hohen Baum in Hamburg-Billstedt geholt. Mit leichten Wasserstößen spritzten sie „Leila“ vom Baum.

Der Papageien-Besitzer hatte vorher vergeblich versucht, das Tier selbst vom Baum zu holen. Doch „Leila“ kletterte höher und höher, die Äste wurden immer dünner. Deshalb forderten Polizisten den Mann zum Abstieg auf, was er dann auch zögerlich tat. Die ungewöhnliche Spritzaktion zeigte Wirkung, die Feuerwehrleute brachten den Papagei wieder auf den Boden zurück.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen