Hamburg : Feuerwehr befreit eingeklemmtes Kind aus Drehtür am ZOB

Ohne Hilfsmittel kam der Dreijährige nicht aus seiner Notlage hinaus. Die Feuerwehr setzte ein Hebekissen ein.

shz.de von
16. August 2018, 08:33 Uhr

Hamburg | Am Hamburger ZOB ist am Mittwoch ein kleiner Junge mit seinem Bein in einer Drehtür eingeklemmt worden. Das berichtete die Feuerwehr. Aus bisher ungeklärter Ursache geriet gegen 18.44 Uhr der Dreijährige mit dem rechten Bein zwischen einen Flügel und der Außenwand der dreiflügeligen gläsernen Drehtür. Das Kind steckte in der Reinigungsfuge fest und konnte ohne technische Hilfsmittel nicht befreit werden.

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hamburg wurden von Passanten über den Notruf alarmiert. Bei Eintreffen der Rettungskräfte war der Junge wach und ansprechbar –jedoch mussten er und seine Angehörigen zunächst vom Notfallsanitäter beruhigt werden. Es gelang den Einsatzkräften mit Hilfe von pneumatischen Hebekissen das Bein des Unglücksraben aus der Drehtür zu befreien. Er wurde nach Untersuchung durch den anwesenden Notarzt leichtverletzt mit einem Rettungswagen der Feuerwehr Hamburg in eine Kinderklink gebracht.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert