Fluchtwege verschlossen : Feuer in Hamburger Wohnung – Familie springt von Balkon

Mit Hilfe einer Passantin konnte bei der Mutter und den Kindern Schlimmeres verhindert werden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
18. November 2019, 11:57 Uhr

Hamburg | Weil ihre Wohnung wegen eines Feuers dicht verqualmt war, hat sich eine vierköpfige Familie aus Hamburg mit Sprüngen aus dem ersten Stock in Sicherheit gebracht. Eine Passantin habe die beiden Kinder am f...

grumHab | lWei reih Whgnoun egenw inees esuFer ctdhi eamtluqrv ,arw tha chsi eeni öigreiefkvp iaFmlie sau bHrmagu tmi ngpSnüre usa mde etersn cSokt in reeShhciti .ghbacert ieEn atsannPsi bhae eid eiedbn reKnid am rnheüf erMgnogtoman in mEagfnp mogennem dnu red Mttreu mbie tisgAbe vom loBank e,noeghfl tgase ein werchrheerFerpsue ni grbam.uH rDe Vtrae agrpns zlmefueodg oehn le.fiH

rE durwe mit dhertVac afu nWsebuleläir- dero eBleevrnztuegknnce ni nie Kaanuhrneks ctge,barh ide tturMe wedru genew erieelknr etzghectnnunitSrvel ldtbehaen udn die rideKn mnkae negwe esd Vtacedhrs neire teihnelc fagtehaviunsucgRrg ni iene diinklKik.ren

Als dei weFeurhre ma rndrBota mi eltttiSad hRldttsae ftani,re ise das eFrue sconh deeeihtgnw riewed asu eenwgs.e Dei ohungWn raw dlenragsli atsrk ,hrtarvcue wei dre cprSerhe ga.tes

Dre ehilncetgei eFgtlwhuc rhcud ied tahnsrWnignüggsenuo rwa tchin abtnz. ur

Dei rrdBsaheunac rwa cshänutz auk.nrl srheiiwcöMegle tsi eni rekefedt knKhhcülras ldcush na emd drnB.a aneeusreG nssemü nun ied ratmreldieBnrt edr zioPlei in nErhugraf nbnegri. eiD ehRauarlnerwdmc in edr nWonhgu aewrn edr hFreeruwe ezlfoug zmu Teli utsögsale dn.eorw umZ elAtr der Kednri konnte die eFerhrewu zsnähtcu nhstci gn.sea

TLXMH cBlok | tilBmothualorcin für rt elikA

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert