Fluchtwege verschlossen : Feuer in Hamburger Wohnung – Familie springt von Balkon

Mit Hilfe einer Passantin konnte bei der Mutter und den Kindern Schlimmeres verhindert werden.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
18. November 2019, 11:57 Uhr

Hamburg | Weil ihre Wohnung wegen eines Feuers dicht verqualmt war, hat sich eine vierköpfige Familie aus Hamburg mit Sprüngen aus dem ersten Stock in Sicherheit gebracht. Eine Passantin habe die beiden Kinder am f...

mburaHg | Weil hire nnugWoh enwge ensie Feuesr dciht aqmvlerut ,rwa tah chsi neie pvefgriekiö aiiFmle asu mgrbauH tmi rüegpnnS usa med trnees tokcS in Srteichihe tehcgbr.a ineE aitnPnsas hbae die eienbd enKdir am rfheün ronagMgmonte ni fapEmgn gemnoemn dnu edr etrMut mieb btAiegs vom aonklB nhelfoge, etags nie pFueerrscwehreehr ni rgHabm.u Der aVtre apnsrg moguldezfe oneh eiHf.l

rE eurwd tim ehtacVdr fau suWelrbl-eniä edro nzecetuengenvlekBr in ien Khenkaunrsa hctrebag, ide rtuetM reduw weneg erielrnek rntheiztclvnneteSgu aebnhledt dun die nirdKe kmnae eenwg esd thradsVec ieenr cenlheit rfaihvgutceasugRng ni neie Knikeilnkird.

slA ide rFehwreeu ma radoBtnr mi dtaeltSti aRettldsh eftrn,ai sie dsa ureeF osnhc eetdehigwn wereid sau eseewng. eiD nohgWnu wra alnirslged atrsk rrvtuhcae, ewi dre cheprrSe gs.aet

reD leinteehcgi Fulhwcetg chrdu dei ügnrnsnuaetgWshoign awr hitnc rzu b.tan

Die ncruaeBrhdsa wra tcunzsäh knalu.r gchisleeöwrieM sti nie rtkeedef cshrhnlKaük udlchs an emd nBrad. Gsanrueee mssneü unn die elmrtBanitdrre red zelPioi ni agEfrunrh regn.bin eiD lreaadeRcrwmnhu in dre hgunnoW ewran edr eeewrhurF eoflzgu muz ielT gaesötslu .dwenor Zum erltA edr Knerdi neonkt edi uFrheerew ztchsnäu ctnhis .sagen

XHMTL Blkco | otllhimautrnoBci frü  ekAitrl

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert